Spendenannahme


Lasst uns froh und munter sein.
So konnten wir heute einstimmen. Während in vielen Gemeinden heute der Nikolausumzug stattfindet, durften wir von Julia K. eine Spende entgegennehmen. Wir sagen Julia ein herzliches vergelt´s Gott für ihre Einsätze bei den Spielzeug- und Kleiderbasaren.

Hilfen für Nigeria

Du möchtest Gutes tun? Dann bist Du hier genau richtig.

So langsam macht man sich Gedanken,  womit man seine Lieben zu Weihnachten beschenken kann.

Es wäre auch schön, wenn wir den Menschen in Nigeria helfen können, damit sie gute Lebensperspektiven in ihrem Land haben.
Bild 1: Es wäre schön, wenn Personen, die sich keine Behandlung leisten können, im Gesundheitszentrum behandelt werden könnten.
Bild 2: Verhelfen wir doch den Kindern dadurch zu einer Bildung, dass sie eine Schule besuchen können.

Bild 3: Es gibt viele Berufene. Doch bei etlichen scheitert es dadurch, dass sie keine finanziellen Mittel haben, um ein Priesterseminar zu besuchen.

Wenn Du helfen möchtest, findest Du hier alle nötigen Kontaktdaten:
– Deutschland
– Österreich

Wir sagen schon an dieser Stelle ein herzliches vergelt´s Gott!

Doktoratsfeier

Am 8. September 2018 fand die Doktoratsfeier von Dr. P. Angelo Unegbu statt. Einige Mitglieder von ASN.help machten sich auf den Weg, um an dieser Feier teilzunehmen.
Dankbar dürfen wir auf all die Projekte schauen, dir wir in Nigeria unterstützen. Und wie sagte Dr. P. Angelo so schön: „Das ist unsere Doktoratsarbeit. Ohne eure Hilfe hätte ich das nicht geschafft.“

Unser Dank richtet sich besonders an jene, die uns unterstützen durch Gebet und Gaben. Daher unsere Bitte: Helft uns auch weiterhin, damit die Menschen vor Ort eine Perspektive haben.

Behandlung im Gesundheitszentrum

Seit dem 01. August 2018 ist das Gesundheitszentrum (in Ndiokonkwo / Nigeria) geöffnet und es kommen viele Patienten. Groß und Klein. Am Eröffnungstag waren morgens direkt 250 Hilfesuchende da und es sind noch viele unterwegs. Mit so vielen Patienten hat niemand gerechnet. Dr. Pater Angelo Unegbu schreibt:
Dass viele Leute kommen würden, wussten wir schon! Aber nicht wie es gerade ist …“

Die ersten werden kostenlos behandelt, was sich aber bei der Menge leider nicht halten kann.
Auf die Frage, was machen die, die dann nicht bezahlen können (Kosten etwa 30 – 40 € pro Person) … war seine Antwort: „Die die nicht bezahlen können, werden natürlich nicht weggeschickt!“

Ergo: Wir haben für Wasser gesorgt, und für Strom … können wir für die (kleinen) Patienten auch ein bissel mitsorgen?

Für jede Unterstützung sagen wir Vergelts Gott!!!

*

[PS: wir haben auch ein Spendenbutton! Einfach (oben im Register) auf das entsprechende Land drücken, dort befinden sich die Kontodaten und der Button]

Christophorussammlung

Hl. Christophorus
Q: Schreibmans Kultbilder mit freundlicher Erlaubnis
http://ecclesiaeveritas.net

Am 24. Juli gedenken wir wieder des heiligen Christophorus. Er ist der Schutzheilige/Patron der Autofahrer

Vielerorts, so in Österreich, wird traditionell um den Festtag des hl. Christophorus  als Dank für unfallfreie gefahrene Kilometer für Missionsfahrzeuge gesammelt.

Wir als ASN haben uns in diesem Sinne überlegt, getreu unserem Motto „Helfen, wo sonst keine Hilfe hinkommt“ eine private Gemeinschaft, nämlich die Familie der Heiligen Herzen Jesu und Mariens (FJM), auf deren Initiative unser Verein entstand, zu unterstützen.

Um dies jedoch umsetzen zu können, brauchen wir Ihre / Eure Hilfe.

Jeder Euro zählt und wird für die gute Sache verwendet.

Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann hier spenden:

Für Deutschland: ASN
IBAN: DE81401640243601405000
BIC: GENODEM1GRN

Für Österreich: ASN
IBAN: AT58 3500 6000 0003 9784
BIC: RVSAAT2S006

Herzliches Vergelts Gott für jede Hilfe!!!

Jeweils unter Anführung des Verwendungszwecks „Christophorussammlung“.

Wir sagen schon an dieser Stelle ein herzliches vergelt´s Gott!

Euer ASN-Team

Diakonenweihe in Nigeria

Mit unserem Verein unterstützen wir auch die Priesterausbildung in Nigeria.

Als Ansprechpartner steht uns hier auch P. Angelo zur Verfügung.  Wir sind sehr dankbar, dass jetzt wieder Seminaristen zu Diakonen geweiht wurden.

Vergelt´s Gott für die Unterstützung! Helft uns weiter, damit noch mehreren Männern die Möglichkeit gegeben wird, dem Ruf Gottes zu folgen. Leider ist es einigen ohne finanzielle Hilfe nicht möglich.